Maßnahmen für unsere Kinder – und Jugendbetreuung


Die Maßnahmen orientieren sich sowohl an den Möglichkeiten des jeweiligen Ziels als auch an den örtlichen Regelungen und Auflagen. Über entsprechende Änderungen werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Gemäß des SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards finden die folgenden Grundsätze unter Berücksichtigung der besonderen Bedingungen der Kinder-und Jugendbetreuung ihre Beachtung:

• Kann der Mindestabstand zwischen Erwachsenen (z.B zwischen Betreuer*innen und Eltern) von mindestens 1 m nicht sicher eingehalten werden, sollen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden.
• Generell planen unsere Betreuer*innen das Programm so, dass der nötige Abstand zwischen Betreuer*innen und Kindern sowie unter Kindern/Jugendlichen eingehalten werden kann. Da die Abstandseinhaltung unter Kindern/Jugendlichen, vor allem unter jüngeren Kindern, nicht garantiert werden kann und eine Mund-Nasen-Bedeckung für Kinder nicht empfohlen wird, sehen wir weitere Schutzmaßnahmen vor:

  • Demnach soll die Betreuung im Freien stattfinden. Sollte dies bei bestimmten Wetterbedingungen, wie z.B. Regen, nicht möglich sein, ist eine Ausweichung auf Räume nur dann möglich, wenn diese eine Abstandseinhaltung ermöglichen.
  • Auf Aktivitäten, bei denen eine körperliche Nähe nicht zu vermeiden ist, wird verzichtet.
  • Keine gemeinsame Zubereitung von Essen.
  • Regelmäßige Desinfektion aller Kontaktflächen und des benötigten Equipments für die Betreuung

• Generell bitten wir Sie, Ihren Kindern alters- und entwicklungsangemessen Verhaltensregen (bspw. Händewaschen, Hust-und Niesetikette) sowie die Abstandseinhaltung zu vermitteln.
• Die Teilnahme Ihrer Kinder an der Betreuung kann nur unter der Bedingung erfolgen, dass kein Mitglied Ihrer Familie innerhalb der letzten 14 Tage vor Anreise wissentlich Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person hatte. Sollten Sie oder Ihre Kinder vor oder während der Betreuung Erkältungs- bzw. Atemwegssymptome (sofern nicht vorab vom Arzt z. B. abgeklärte Erkältung) oder Fieber aufweisen, dürfen Ihre Kinder ebenfalls nicht an der Betreuung teilnehmen.


Betreuungsabsage:
Sollte das Betreuungsprogramm in Ihrem Urlaubsziel nicht stattfinden können, dann informieren wir Sie darüber selbstverständlich umgehend per E-Mail!
In diesem Fall erstatten wir 150,-€ pro Woche, pro Kind (bis max. 2 Kinder, da Bambino-Tours ab dem 3. Kind ohnehin keine Betreuungskosten mehr berechnet), plus 100,-€ Entschädigung.
Alternativ können Sie auch kostenfrei in ein anderes Ziel umbuchen oder die Reise stornieren.

Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen zu allgemeinen Hygiene-und Verhaltensregeln sowie zu Informationen rund um das Coronavirus finden Sie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Diese werden regelmäßig geprüft, angepasst und ergänzt: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/
Die aktuellen Reise- und Sicherheitsmaßnahmen der jeweiligen Länder können Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts einsehen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise
Detaillierte Informationen zur Meldepflicht bei Verdacht auf Erkrankung oder einer Erkrankung durch SARS-CoV-2 finden Sie auf den Seiten des Robert Koch-Instituts:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N
Aktuelle Regelungen in Bezug auf Reisebeschränkungen, Grenzkontrollen usw. finden Sie auf der Homepage des ADAC unter: https://www.adac.de/reise-freizeit/reiseplanung/reise-sicherheit/