Familienurlaub Spanien

mit Kindern Sonne, Berge, Strand und Meer genießen

Wie in den meisten mediterranen Ländern sind Kinder und Kleinkinder in Spanien stets willkommen. Ob in Andalusien, auf Mallorca oder an der Costa Brava: die „Niños“ gehören zum Alltagsleben dazu – in der heißen Jahreszeit oft bis tief in die Nacht hinein.

Familienurlaub Andalusien

Die südlichste Region Spaniens grenzt vielerorts mit breiten Sandstränden sowohl an das Mittelmeer, als auch an den Atlantik. Die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada erstrecken sich bis auf über 3400 m. Somit vereint Andalusien fast alle Vorstellungen, die man sich als Mitteleuropäer von einem Spanienurlaub macht. In dieser einzigartigen Landschaft entwickelte sich eine endemische Tier- und Pflanzenwelt, die Sie bei Touren in der freien Natur, beim Wal- oder Delfin“watching“, aber auch im vorbildlich gestalteten Zoo in Jerez bestaunen können. Surfen auf den Hotspots der Costa de la Luz ist Vergnügen und Herausforderung für Groß und Klein. Auch Kinder werden die märchenhaften Paläste wie die Alhambra und die imposanten Festungen der Maurenzeit bestaunen. Die Nachbauten der drei winzigen Schiffe, auf denen Kolumbus seine „Indienexpedition“ durchführte, sind für die ganze Familie spannend und sehenswert, ebenso wie der Besuch des Affenfelsens von Gibraltar oder eines Flamenco-Cafés in Sevilla. Und die meisten der typisch andalusischen Spezialitäten wie Tortilla, Bocadillo (Sandwich) oder viele Tapas schmecken auch unseren kleinen und jugendlichen Gästen.

Urlaub mit Kindern an der Costa Brava

Die Küste Kataloniens ist wohl eine der schönsten Strandlandschaften Europas: Hohe Berge, fruchtbare Täler im Hinterland, bizarre Felsformationen, kleine Badebuchten und endlose Strände prägen das Bild der „wilden Küste“. So sind die abwechslungsreiche Landschaft mit dem von zahllosen Calas (Buchten) durchzogenen Küstenstreifen oder den Bergregionen der Pyrenäen sowie die eigenständige katalanische Kultur und Sprache wohl die Hauptgründe für den hohen Beliebtheitsgrad der Region unter den spanischen Urlaubsdestinationen. In Barcelona können Sie den Flair der Weltstadt spüren und auf Gaudis Spuren wandeln, Girona gilt als die Stadt der Märchen und Legenden. Und in Taragona, mit einer malerischen Altstadt, ist die über 2000-jährige Geschichte allgegenwärtig. Somit erfüllt Katalonien fast alle Vorstellungen, die man sich als Mitteleuropäer von einem Spanienurlaub macht. Und die meisten der katalonischen Spezialitäten wie Paella, Crema catalana oder viele Tapas schmecken auch unseren kleinen und jugendlichen Gästen.

Familienreise Mallorca

„La Luminosa“ (= die Leuchtende) nennen die Einheimischen ihre Insel, auf der Massentourismus und unberührte Natur dicht beisammen liegen.
Aber wer sich ein wenig von den Ferienzentren rund um „El Arenal“ fernhält, findet sie hier allenthalben: die versteckten Buchten mit weißem Sand und tiefblauem Meer, die eindrucksvollen Steilküsten, zartrosa blühende Mandelbäume und geheimnisvolle Höhlenlandschaften, bizarre Gebirge, grüne Kiefernwälder und jahrtausendealte Kulturlandschaften.
Mit über 3500 qkm und mehr als 600.000 Einwohnern ist Mallorca die größte der spanischen Balearen-Inseln. Rund 7 Mio. Urlauber (davon allein 3 Mio. Deutsche) kommen jährlich hierher, um sich auf verschiedenste Weise zu vergnügen und vom Arbeitsalltag zu erholen. Im Zeitalter des sanften Tourismus entdecken nun auch immer mehr Besucher, darunter auch zunehmend Familien mit kleinen Kindern, das andere „Gesicht“ der Insel, die im Verhältnis zu ihrer Größe so vielfältig ist wie keine zweite.