Familienurlaub Spanien

mit Kindern Sonne, Berge, Strand und Meer genießen

Bei Urlaubern ist Spanien vor allem für seine endlosen Sandstrände, die geschichtsträchtigen Weltmetropolen Madrid und Barcelona, sowie waghalsige Toreros bekannt. Darüber hinaus findet man hier eine einmalige, abwechslungsreiche Küche, die weit mehr zu bieten hat als Paella, Tapas und Pinchos. Durch die Vielzahl an Sonnenstunden ist Ihnen und Ihren Kindern ein Familienurlaub an der frischen Luft garantiert. Sonnencreme nicht vergessen! Unsere Quartiere liegen etwas abseits der touristischen Knotenpunkte und bieten so die Möglichkeit, die Region von ihrer natürlichen, authentischen Seite zu erleben. Ans Meer gelangt man hier in wenigen Minuten und auch große und kulturreiche Städte wie Barcelona, Girona oder Palma sind teilweise nur wenige Kilometer entfernt. Einem abwechslungsreichen Spanienurlaub mit der Familie steht also nichts im Wege.

 

 

Urlaub mit Kindern an der Costa Brava

Viel schöner geht es nicht! Die Küste Kataloniens zählt zu einer der eindrucksvollsten Strandlandschaften Europas: Hohe Berge, fruchtbare Täler im Hinterland, bizzare Felsformationen, kleine Badebuchten mit türkisenem bis tief blauem Wasser und endlose Strände prägen das Bild der „wilden Küste“. Es ist wohl diese abwechslungsreiche Landschaft, sowie die eigenständige katalanische Kultur und Sprache, die die Costa Brava zu einer der attraktivsten Regionen Spaniens macht - auch für einen Familienurlaub mit Kindern. Während der hauseigene Sandstrand nur wenige Schritte von den Unterkünften entfernt liegt, erreicht man Barcelona mit dem Auto in ca. 90 Minuten. Girona liegt knappe 40 Kilometer entfernt. Katalonien erfüllt tatsächlich nahezu alle Vorstellungen, die man sich als Mitteleuropäer von einem Spanienurlaub macht. Und die meisten der katalonischen Spezialitäten wie Paella, Crema catalana oder Tapas schmecken auch unseren kleinen und jugendlichen Gästen.

Familienreise Mallorca

„La Luminosa“ (= die Leuchtende) nennen die Einheimischen ihre Insel, auf der Massentourismus und unberührte Natur dicht beisammen liegen. Aber wer sich im Urlaub ein wenig von den Ferienzentren rund um „El Arenal“ fernhält, findet sie hier garantiert. Die versteckten Buchten mit weißem Sand und tiefblauem Meer, die eindrucksvollen Steilküsten, geheimnisvolle Höhlenlandschaften, bizarre Gebirge, grüne Kiefernwälder und jahrtausende alte Kulturlandschaften. Städte wie Manacor, Palma, Pollenca und Sineu ziehen mit ihren Märkten und ihrer kulinarischen- und kulturellen Vielfalt Menschen aus der ganzen Welt an. Rund 7 Mio. Urlauber (davon allein 3 Mio. Deutsche) kommen jährlich hierher, um sich auf verschiedenste Weise zu vergnügen und vom Arbeitsalltag zu erholen. Im Zeitalter des sanften Tourismus entdecken nun auch immer mehr Besucher, darunter auch zunehmend Familien mit kleinen Kindern das andere „Gesicht“ der Insel, die im Verhältnis zu ihrer Größe so vielfältig ist wie keine zweite.